Kinofestival „Kino ohne Barrieren“ fand in Samara statt

Am 15. Mai eröffnete sich feierlich im Samaraer Kulturhaus „Sowremennik“ das Kinofestival „Kino ohne Barrieren“. Es wurd von der Samaraer gesellschaftlichen Organisation der Rollstuhlinvaliden „Desniza“ veranstaltet.

Im Laufe von 2 Tagen sahen sich die Zuschauer die Filme-Laureaten von den I., II., III. Internationalen Kinofestivalen „Kino ohne Barrieren“ an und öffneten die Welt der Invaliden für sich.

Andockungsmanover vom Raumtransporter „Progress M-60“ mit der Internationalen Weltraumstation fand am 15. Mai 2007 statt

Am 12. Mai um 7 Uhr 25 Moskauer Zeit starteten erfolgreich vom Kosmodrom Baikonur die Trägerrakette „Sojuz-U“, die im Samaraer staatlichen kosmischen Forschungs- und Produktionsraketenzentrum ZSKB-Progress erzeugt wurde, und der Raumtransporter „Progress-M 60“, der sich von der Träger-Rakete „Sojuz-U“ getrennt hat und in die Umlaufbahn der fernen Annäherung mit der Internationalen Weltraumstation eingetreten ist.

In Samara fand die Feier statt, die dem Internationalen Familientag gewidmet war

Am 15. Mai fand in der Samaraer staatlichen Philharmonie die Feier statt, die dem Internationalen Familientag gewidmet war. Zum Fest waren die kinderreichen und Adoptivfamilien aus allen Städten und Bezirken des Gebiets eingeladen. Die Familien, die besonders erfolgreich in der Kindererziehung sind, wurden durch Ehrenurkunden und Dankbriefen vom Gouverneur des Samaraer Gebiets ausgezeichnet.

Die Samaraer Sportlerin wird an der Radsport-Europa-und Weltmeisterschaft teilnehmen

Das Europa- und Weltmeisterschaft-Aussscheidungsrennen fand in Woronesh statt. Daran gewannen die Sportler, auf die die Trainer nicht gerechnet hatten. Den 2. Platz belegte die Europameisterin Alexandra Burtschenkowa. Und die Samaraer Radrennfahrerin Wenera Absaljamowa besiegte.

In Samara eröffneten sich die formellen Treffen des Summits Russland-die Europäische Union

Der Summit eröffnete sich am 17. Mai in der staatlichen Residenz „Wolshskij Utjos“ bei Samara, wo das inoffizielle Treffen des russischen Präsidenten W. Putin, des russischen Premierministers M. Fradkow, der BRD-Kanzlerin als EU-Vorsitzenden A. Merkel und des Eurokommission-Vorsitzenden stattfand.

Die Summit-Teilnehmer besprachen den großen Problemkreis. In der Summit-Plenarsitzung am Freitag wurde die Situationsübersicht in Russland und der EU dargestellt. Eines der Hauptthemen war die Besprechung der Perspektiven vom Beginn der Verhandlungen zum neuen Abkommen über Partnerschaft und Zusammenarbeit von Russland und der EU. Besprochen wurde die Krise der Verhältnisse zwischen Russland und Estland infolge der Verlagerung des Denkmals dem Soldaten-Befreier in Tallin. Die Situation in Kosowo wurde auch in der Sitzung diskutiert. Es ist bekannt, Russland wird weiter der Stationierung der Raketenabwehr in Polen und in der Tschechischen Republik entgegentreten.