Der Summit eröffnete sich am Vorabend in der staatlichen Residenz „Wolshskij Utjos“ bei Samara, wo das inoffizielle Treffen des russischen Präsidenten W. Putin, des russischen Premierministers M. Fradkow, der BRD-Kanzlerin als EU-Vorsitzenden A. Merkel und des Eurokommission-Vorsitzenden stattfand.

Die Summit-Teilnehmer werden den großen Problemkreis besprechen. In der Summit-Plenarsitzung am Freitag wird die Situationsübersicht in Russland und der EU dargestellt. Eines der Hauptthemen ist die Besprechung der Perspektiven vom Beginn der Verhandlungen zum neuen Abkommen über Partnerschaft und Zusammenarbeit von Russland und der EU. Besprochen wird die Krise der Verhältnisse zwischen Russland und Estland infolge der Verlagerung des Denkmals dem Soldaten-Befreier in Tallin. Die Situation in Kosowo wird auch in der Sitzung diskutiert. Es ist bekannt, Russland wird weiter der Stationierung der Raketenabwehr in Polen und in der Tschechischen Republik entgegentreten.