Nach Wahlergebnissen in die Samaraer Gebietsduma bekamen „Einiges Russland“ 26 Mandate, „Gerechtes Russland“ — 7 Mandate, die Kommuistische Partei der Russischen Föderation (KPRF) — 6 Mandate, die Liberal-Demokratische Partei Russlands – 3 Mandate, Grüne – 1 Mandat, die Union der rechten Kräfte (SPS) — 1 Mandat. 6 Deputate halten sich als unabhängige Politiker.

Gestern meldete der erste Sekretär des Samaraer Gebietskomitees Walentin Romanow, die Kommunisten seien bereit, mit anderen Parteien im Parlament an den Fragen, die die Interessen der Samaraer Einwohner treffen werden, zusammenzuarbeiten. Das war die erste Meldung über die Perspektiven des Schaffens der politischen Blöcke im neuen Samaraer Gebietsduma.