„Samara – Flughafen“

Das Ministerium für Verkehrswesen des Samaraer Gebiets beaufrug dem Internationalen Flughafen „Kurumotsch“ und den Fachleuten der Kujbyschewer Eisenbahn ein neues regionales Projekt auszuarbeiten.

Sie sollen die Möglichkeit betrachten, die Zone der Registrierung von Passagieren zu schaffen und den Eisenbahnfahrplan der Vorortbahnen „Samara – Flughafen“ mit der Berücksichtigung von Flugplänen auszuarbeiten. Die Realisierung des Projekts kann den Passagieren, die in Samara mit der Eisenbahn ankommen und die weitere Reise mit dem Flugzeug planen, die Registrierung von Flugkarten, Gepäckregelung am Bahnhof und Reise mit der Vorortbahn in den Flughafen ermöglichen. Die Reise wird nicht mehr als eine Stunde verlangen. Die Reisenden, die in Samara mit dem Flugzeug ankommen, werden auch den Bahnhof ganz schnell errreichen.

Flughafen „Kurumotsch“ ist 50

Am 19. Dezember 2007 war der Internationale Flughafen „Kurumotsch“ 50 Jahre alt. Zum Jubiläum fanden die Darstellung des Films, der der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des internationalen Flughafens gewidmet ist, feierliches Konzert statt.

In Togliatti fand der Wettbewerb im synchronen Schlittschuhlaufen „Wolgagebiet Pokal“ statt

Am 15. – 16. Dezember fand der Wettbewerb im synchronen Schlittschuhlaufen „Wolgagebiet Pokal“ auf dem Togliattier Stadion „Torpedo“ statt. Außer Togliattier Kunstläufern nahmen auch die stärksten Sportler aus Samara, Kasan und Nowouralsk am Wettbewerb teil. Unter den jüngsten Teilnehmern sind die Togliattier die besten.

„Samaraer Ramstor“ wird „Auchan“

Die französische Gesellschaft Auchan wird 14 Hypermärkte „Ramstor“ leiten, unter ihnen sind 2 Samaraer Geschäfte. Alle Geschäfte „Ramstor“ werden im 1. Vierteljahr 2008 als Auchan umbenannt sein. Die Gesamtfläche der Handelsobjekte, die Auchan nach dem Vertrag bekam, ist 85 000 qm.

Kurban-Beiram im Samaraer Gebiet

Die Moslems des Samaraer Gebiets haben ihr größtes religiöses Fest Kurban-Beiram (Id-al-Adcha — Opferung) gefeiert. Man feiert es am 10. – 13., im Monat Sul-Hidshsha des mohammedanischen Kalenders. Kurban-Beiram endet mit dem Ritus Haddsch – Pilgerfahrt zu Heiligtums von Islam. Der Festritus setzt das Gemeingebet in der Moschee sofort nach dem Sonnenuntergang voraus. Es fand auch in der Samaraer Moschee statt, die vom Samaraer Gouverneur Wladimir Artjakow besucht wurde, der alle Moslems des Samaraer Gebiets zum Fest gratuliert hat.