Der internationale Studententag

Am 17. November hat man den Internationalen Studententag in Samara auch gefeiert. Die Feier fand im Alexander-Puschkin-Kulturhaus statt.

2007 ist das Jahr der Jugend im Wolgabundeskreis und das Jahr der russischen Sprache. Deswegen wurde beschlossen: den Maskenball zu veranstalten, wo klassische Musik und russische Poesie zu verbinden.

Bei der Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Jugendpolitik des Samaraer Gebiets veranstalteten das Samaraer Akademische Opern-und Balletthaus und die Staatliche S.-P.-Koroljow-Raumfahrtuniversität Samara am 17. November den kostümierten Musikabend für Studenten. Im Programm des Festivals standen Musikwerke der russischen Komponisten zu Gedichten von A. Puschkin.

„Märchen der Völker der Welt“

Am 13. November eröffnete sich die Ausstellung „Märchen der Völker der Welt“ im Peter-Alabin-Museum. 27 Figuren in Naturalgröße, in Bewegung, auf dem Hintergrund der Landschaftsgemälde, der Theaterbeleuchtung, der Märchenbühnenbilder. In der Ausstellung sind handelnde Personen von Märchen „Abenteuer von Buratino“, „Repka“, „Aschenputtel“, „Morosko“, „Rotkäppchen“, „Pu der Bär“, „Der graubraune Ross“ dargestellt.

Internationale Fachausstellung „Oil. Gas. Chemistry“

Am 14. November eröffnete sich die Internationale Fachausstellung „Oil. Gas. Chemistry“ im Expo Wolga, die bei der Unterstützung des Ministeriums für Öl-und Gasindustrie und des Ministeriums für Naturschätze und Umweltschutz des Samaraer Gebiets veranstaltet wird. Die Ausstellung wird den aktuellen Problemen der erdölgewinnenden und –verarbeitenden Industrie des Samaraer Gebiets gewidmet.

In Samara fand der Tag der ugro-finnischen Völker statt

Das mordwinische Fest „der Tag der ugro-finnischen Völker“ fand im Samaraer Litwinow-Kulturpalast statt. Nach Samara kamen Delegationen aus 10 Kreisen des Samaraer Gebiets, und auch Vertreter aus Mordowien, Pensa und Uljanowsk. Die Kulmination des nationalen Festes war der Auftritt des Volkschores. Die Gäste des Festes wurden durch Nationalgerichte bewirtet. Hier eröffnete sich auch die Ausstellung des Kunstgewerbes. Die Delegation aus Saransk (die Mordwinische Republik) stellte moprdwinische Literatur, Audio- und Videomittel dar.

In Samara eröffnet sich der Internationale Ausstellung-Wettbewerb „Geschichte des Landes im Kinderschaffen“

Am 16. November eröffnete sich der Internationale Ausstellung-Wettbewerb „Geschichte des Landes im Kinderschaffen“ in der Samaraer „Kindergemäldegalerie“. In der Ausstellung sind die Bilder von Schülern der Kunstschulen dargestellt. Die Bilder sind der Heimatgeschichte gewidmet. Diese Ausstellung ist ein vieljähriges Projekt, es ist erst 2010 zu Ende. Schon jetzt sind Arbeiten aus Astrachan, Wladimir, Kasan, Magadan, Orenburg, Jaroslawl, dem Saratowsker, Sachalinsker, Murmansker und Samaraer Gebiet hier dargestellt.