Heute fand in Samara die Pressekonferenz statt, die der Präsentation des Filmes „Wolgaetüden“ gewidmet war. Auf die Fragen der Journalisten antwortete Andrej Wostrow, Autor, Regisseur und Kammermann des Projekts. Film „Die Wolgaetüden“ im Format relax wurde als Bestellung der Regierung des Samaraer Gebiets gedreht, in 4 Sprachen übersetzt und den Gästen des Gipfeltreffens „Russland – die europäische Union“ dargestellt.

Das Material zum Film sammelte Andrej Wostrow im Laufe von 3 Jahren. Ihm halfen Paraplan, Videokamera, Motorboot und Vaterlandsliebe. Der Film dauert 24 Minuten und berichtet über das Reichtum der Wolganatur und die Schönheit des Samaraer Landes.