Heute startet im Samaraer Gebiet zum 3. Mal der Allrussische Wettbewerb für Leiter von Kinder-und Jugendvereinigungen „Lider des XXI. Jahrhunderts“. Das Ziel des Wettbewerbs ist die Rolle der Kinder-und Jugendvereinigungen in der staatlichen Jugendpolitik zu steigern.

In diesem Jahr sollen die Teilnehmer des Wettbewerbs eine kreative Arbeit „Wenn ich an das moderne Russland denke…“ schreiben, an der Talk-Show zur Jugendproblematik teilnehmen, eine Kontrollarbeit in der sozialen Projektierung machen und eine Reihe anderer Aufgaben erfüllen. Die regionale Etappe findet am 12. Mai im Zentrum der Jugendsozialisation statt. Die Sieger werden im September am Finale des Allrussischen Wettbewerbs in Sankt-Petersburg teilnehmen.