„Samarskoje Obosrenije“

„Das Ausbildungssystem wird modernisiert sein

Das Samaraer Gebiet ist unter den Gewinnern des Wettbewerbs im Rahmen des Nationalprojekts „Obrasowanije“. Das Samaraer Gebiet wird 3 Jahre lang 405 Mio. Rubel aus dem Bundesbudget für die weitere Modernisierung des Ausbildungssystems bekommen.

„Samarskaja Gaseta“

Sergej Schamin: „Ohne U-bahn kommt Samara außer Atem“

Im Jahre 2007 eröffnet sich die 9. U-Bahnsstation – „Rossijskaja“ („Russische“). Über die Geschichte ihres Aufbaus, den Eröffnungstag und Zukunftspläne erzählte der Hauptingenieur der Samaraer Untergrundbahn Sergej Schamin.

„Wedomosti“ (der regionale Teil)

„Untergrundkomplex“

Unter dem alten Stadtteil (der Samaraer Platz, das Zirkusgebäude) plant man den Untergrundkomplex zu bauen. Die Untergrundinfrastrukturfläche wird 1 Mio. qkm betragen. 30 % Fläche wird von Büros besetzt, 30% — Kaufsräume. Die übrige Fläche wird von Unterhaltungszentren und Parking besetzt. Der Komplex wird 2015 bis 2020 gebaut werden.

„Rossijskaja gaseta“ (der regionale Teil)

Das Licht der Heiligen Erde

Am 6. April flog die Pilgergruppe aus Samara nach Ierusalim. Sie haben die Ehrenmission, an die Wolgaufer das christliche Heiligtum – das Segensreiche Feuer zu bringen.

In der Stadt plant man die bezahlte Überführung zu bauen

Die Fachmänner des Verkehrsministeriums im Samaraer Gebiet berücksichtigen den Aufbau der bezahlten Überführung in Samara über der Moskowskoje Schosse. Sie ermöglicht die Abfahrt von belibigem Punkt Samara im Laufe von 15 Minuten. Die Überführung kostet 76 Milliarden Rubel.