Gestern fand die Pressekonferenz statt, die den ersten hundert Arbeitstagen von dem neuen Samaraer Bürgermeister Viktor Tarchow gewidmet war. Am 22.Oktober besiegte Tarchow den Mitglied der Partei “Edinaja Rossija” Georgij Limanskij, der fast vor zehn Jahren das Bürgermeistersamt bekleidete. Das war der erste richtige Sieg der “aktualen Linken” über die “medwedi” – die Mitglieder von “Edinaja Rossija”.

Während der Konferenz sagte Viktor Tarchow, dass seine Arbeit “unauffällig” ist. Dazwischen begann die “Edinaja Rossija” die Bilanz der Arbeit von dem neuen Samaraer Bürgermeister schon früher zu ziehen. Diese Partei will in den kommenden Gebietsdumawahlen Revanche nehmen.

Das Stadthaupt bringt solche Resultate seiner Arbeit damit in Verbindung, dass es der Stadt nicht besonders gut geht und dass das Stadtverwaltungssystem sehr schlecht funkzioniert.